Menu

Energie sparen

Die Frage, wie man heute ein Haus beheizt, wird immer wichtiger. Nicht nur weil seitens der Behörden (EnEV) immer wieder neue Modelle und Vorgaben gemacht werden und die Energiekosten ständig steigen - sondern auch, weil es ein allgemeines Thema geworden ist. Energie sparen und die Nutzung regenerativer Energien hilft der Umwelt und natürlich auch dem Geldbeutel.

Mit uns bekommen Sie eine energetisch wie auch finanziell sinvolle Heiztechnik inklusive. Ganz nach Ihren Bedürfnissen und immer konform zu den gesetzlichen Bestimmungen. Entscheiden Sie selbst, welche Energietechnik am besten zu Ihren Vorstellungen und Wünschen passt.

Wärmepumpe

Die wirtschaftliche Nutzung natürlicher Energiequellen
Ganz gleich, welche Wärmequelle - ob Luft, Wasser oder Erdreich - Wärmepumpen können aus der Umwelt jederzeit Sonnenenergie gewinnen, um ein Haus mit Wärme zu versorgen. Auch dann, wenn es am wichtigsten ist: im Winter.

In allen Häusern setzen wir je nach Bedingungen oder Wünschen eine Sole-Wasser Wärmepumpe oder eine Luft-Wasser Wärmepumpe ein.

Vier Funktionseinheiten wirken zusammen, um die aus der Umwelt entnommene Wärme auf ein höheres Temperaturniveau zu heben: Verdampfer, Verflüssiger, Expansionsventil und Verdichter.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?
Sie entzieht der Umgebung – Erdreich, Wasser (z.B. Grundwasser) und Luft (z.B. Außenluft) – gespeicherte Sonnenwärme und gibt diese zusätzlich zur Antriebsenergie in Form von Wärme an den Heiz- und Warmwasserkreislauf ab.

Wärme kann nicht von selbst von einem kälteren auf einen wärmeren Körper übergehen. Sie fließt immer von einem Körper hoher Temperatur zu einem Körper mit niedrigerer Temperatur (Zweiter Hauptsatz der Wärmelehre). Daher muss die Wärmepumpe die aufgenommene Wärmeenergie aus der Umgebung unter Einsatz von hochwertiger Energie – z. B. Strom für den Antriebsmotor – auf ein zum Heizen und Warm- wasserbereiten notwendiges Temperaturniveau bringen.

Eigentlich arbeitet die Wärmepumpe wie ein Kühlschrank. D. h. mit gleicher Technik, aber mit umgekehrtem Nutzen. Sie entzieht einer kalten Umgebung Wärme, die zum Heizen und Warmwasserbereiten genutzt werden kann.

Photovoltaik

Die Zukunft der Stromversorgung: Photovoltaik
Wussten Sie, dass mit der Sonnenenergie, die an einem einzigen Tag die Erde erreicht, der gesamte Energiebedarf der Menschheit 180 Jahre lang gedeckt werden kann? In einer Zahl ausgedrückt, schickt die Sonne täglich 960 Billionen kW Energie zur Erde. Und die können Sie jetzt gratis für die Stromerzeugung nutzen: mit einer Photovoltaikanlage.

Einmal installiert, produziert eine Photovoltaikanlage kostenlos Strom - und das mehrere Jahrzehnte lang. Ohne Emissionen und hohe Energieverluste. Denn die Solarzellen werden bei der Stromgewinnung weder abgenutzt noch verbraucht. Das Schönste: Dies lohnt sich nicht nur finanziell, sondern ist auch praktizierter Umweltschutz, der die Zukunft der kommenden Generation sichern hilft.

Solarenergie

Wärme und Warmwasser ohne teure Rechnung? Das kann nur die Sonne!
Als Ergänzung zu einer Wärmepumpe bieten wir auch die Integration einer Solaranlage an. Wer die Kraft der Sonne intelligent nutzt, spart im Jahresdurchschnitt bis zu 60% Energie für Warmwasser und bis zu 30% für die Heizung - der Beitrag zum Klimaschutz ist gleich inklusive. Denn beim Einsatz einer Solaranlage sparen Sie jedes Jahr die Kosten für die Erzeugung von Energie.

Darüber hinaus werden Sie durch staatliche und regionale Förderprogramme unterstützt,. Auch in Bezug auf die Trinkwassererwärmung können gut 60% der Energie durch eine Solaranlage abgedeckt werden. Im Sommer übernimmt sie das sogar komplett, während im Winter das Heizgerät nur noch nachheizt.

Gas-Brennwerttherme

Ein Brennwertkessel ist ein Heizkessel für Warmwasserheizungen, der den Energieinhalt des eingesetzten Brennstoffs nahezu vollständig nutzt. Der Unterschied zu konventionellen Kesseln besteht darin, dass Brennwertkessel auch die Kondensationswärme des Wasserdampfes im Abgas nutzen.

Lüftungssystem

Das System zur Hauslüftung – für intelligentes Lüften und Sparen.
Machen Sie Ihr Haus zum Luftkurort , genießen Sie perfektes Wohlfühl-Klima und bessern Sie gleichzeitig Ihre Haushaltsklasse auf mit einem Lüftungssystem.

Das System kontrolliert in Ihrem Haus neben der Luftmenge auch die Luftqualität - und spart gleichzeitig jede Menge Energie durch innovative Wärmerückgewinnung. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern macht sich auch durch wesentlich niedrigere Heizkosten bemerkbar. Sorgen Sie mit dem Lüftungssystem für frische, wohltemperierte und gesunde Luft im ganzen Haus - bestens geeignet auch bei zu Allergien neigenden Personen!

So arbeitet ein Lüftungssystem
Das Wohngebäude besteht lüftungstechnisch aus drei Bereichen: dem Abluftbereich (Küche, Bad, WC), dem Zuluftbereich (Schlaf- und Wohnräume) und dem Überströmbereich (Diele und Flur). Da in Küche, Bad und WC die meisten Gerüche und Feuchtigkeit anfallen, saugt das Lüftungssystem die verbrauchte Luft dort ab und leitet die gleiche Menge an frischer Luft in die Wohnräume ein. Ein Wärmerückgewinnungssystem überträgt die Wärme der Abluft über einen Wärmetauscher auf die Zuluft. Das Ergebnis: Frische Luft in allen Räumen und eine ebenso erfrischende Energiesparbilanz.